Kssv Trampolin  
 
  Die Übungen 12.12.2017 19:52 (UTC)
   
 

Ab dem 01.01.2015 gelten die neuen Übungen:

P1 - P9


Pflichtübung 1
Sitzsprung
1/2 Schraube i.d. Stand
Grätschwinkelsprung
1/2 Standschraube
Hocksprung


Pflichtübung 2
Sitzsprung
1/2 Schraube i.d. Stand
Grätschwinkelsprung
Sitzsprung
Sprung i.d. Stand
Hocksprung
1/2 Standschraube


Pflichtübung 3
Sitzsprung
1/2 Schraube i.d. Sitz
Sprung i.d. Stand
Hocksprung
1/2 Schraube i.d. Sitz
1/2 Schraube i.d. Stand
Grätschwinkelsprung
Sitzsprung
Sprung i.d. Stand
1/1 Standsprungschraube


Pflichtübung 4
1/2 Schraube i.d. Sitz
1/2 Schraube i.d. Sitz
1/2 Schraube i.d. Stand
Grätschwinkelsprung
Rückensprung
Sprung i.d. Stand
1/2 Standschraube
Hocksprung
1/1 Standsprungschraube
Bücksprung


Pflichtübung 5
Bücksprung
1/2 Schraube i.d. Sitz
1/2 Schraube i.d. Stand
Grätschwinkelsprung
Rückensprung
1/2 Schraube i.d. Stand
Sitzsprung
Sprung i.d. Stand
Hocksprung
Salto rückwärts c

Pflichtübung 6
Salto rückwärts c
1/2 Schraube i.d. Sitz
1/2 Schraube i.d. Stand
Grätschwinkelsprung
Rückensprung
1/2 Schraube i.d. Stand
Hocksprung
1/2 Standschraube
Bücksprung
Salto rückwärts b

Pflichtübung 7
Bauchsprung
Sprung i.d. Stand
Grätschwinkelsprung
Salto rückwärts c
1/2 Schraube i.d. Sitz
Sprung i.d. Stand
Bücksprung
Salto rückwärts b
Hocksprung
Barani c


Pflichtübung 8
1/2 Schraube i.d. Bauchlage
Sprung i.d. Stand
Hocksprung
Salto rückwärts c i.d. Sitz
1/2 Schraube i.d. Stand
Bücksprung
Salto rückwärts b
Grätschwinkelsprung
Salto rückwärts c
Barani c oder b

Pflichtübung 9
Die Übung hat 10 Teile, davon 5 Pflichtsprünge an beliebiger Stelle.
Die Übung muss eine Mindestschwierigkeit von 3,4 Punkten haben.

Cody c
Salto rückwärts c
Salto rückwärts b
Salto rückwärts a
Barani c, b oder a


Pflichtküren M5 - M10

Pflichtübung M 5

3/4 Salto rückwärts a
Sprung i.d. Stand
Grätschwinkelsprung
Salto rückwärts c
Barani c, b oder a
Bücksprung
Salto rückwärts b
Hocksprung
Salto rückwärts c i. d. Rücken
1/2 Schraube i.d.Stand

M6
Die Übung hat 10 Teile, davon 4 Pflichtsprünge an beliebiger Stelle.
Maximal drei Sprünge dürfen weniger als 270° Saltorotation haben.

3/4 Salto rückwärts a

Barani c oder b
3/4 Salto vorwärts a
Babyfliffis c (1/2 aus)

Pflichtübung M 7
Die Übung hat 10 Teile, davon 4 Pflichtsprünge an beliebiger Stelle.
Maximal zwei Sprpnge dürfen weniger als 270° Saltorotation haben.

3/4 Salto rückwärts a

Cody c
Barani a
Babyfliffis c oder b (1/2 aus)

Pflichtübung M 8
(für Altersklasse 12/13)
Die Übung hat 10 Teile, davon 4 Pflichtsprünge an beliebiger Stelle
.
Maximal ein Sprung darf weniger als 270° Saltorotation haben.

Schraubensalto
3/4 Salto rückwärts b
Rudi oder Babyrudi b oder a
ein Sprung mit mindestens 630° Saltorotation


Pflichtübung M 9b (FIG B) (für Altersklassen 14/15)
Die Übung hat 10 Teile, mindestens 9 davon mit 270° Saltorotation.
Folgende 4 Zusatzbedingungen müssen in unterschiedlichen Sprüngen erfüllt werden
.

1. ein Sprung muss in Bauch- oder Rückenlage
2. ein Sprung aus dem Bauch oder Rücken in Kombination mit Bedingung 1
3. ein Doppelsalto vor- oder rückwärts, mit oder ohne Schrauben
4. ein Sprung mit mindestens 540° Schraubensalto und mindestens 360° Saltorotation


Pflichtübung M 9a (für Altersklassen 16/18)
Die Übung hat 10 Übungsteile, jedes mit einem Minimum von 270° Saltorotation.
Folgende 4 Zusatzbedingungen müssen in unterschiedlichen Sprüngen erfüllt werden.


1. ein Doppelsalto vor- oder rückwärts, mit oder ohne Schrauben
2. ein Sprung mit mind. 540° Schraubensalto und mind. 270° Saltorotation
3. zwei Übungsteile gehen mit ihrem Schwierigkeitsgrad zusätzlich in die Pflicht-Endwertung ein
4. keiner dieser beiden Sprünge darf in der 1. Kürübung wiederholt werden, ansonsten zählt der Schwierigkeitsgrad des wiederholten Sprunges in der 1. Kürübung nicht

Pflichtübung M 10 (FIG A)
Die Übung hat 10 Übungsteile, jedes mit einem Minimum von 270° Saltorotation.

1. zwei Übungsteile gehen mit ihrem Schwierigkeitsgrad zusätzlich in die Pflicht-Endwertung ein
2. keiner dieser beiden Sprünge darf in der 1. Kürübung wiederholt werden, ansonsten zählt der Schwierigkeitsgrad des wiederholten Sprunges in der 1. Kürübung nicht


Zusatzinformationen:
c = gehockt
b = gebückt
a = gestreckt
Pflichtteile ab M6 werden in der Wettkampfkarte mit (*) markiert

 
  KSSV Weimar Abteilung Trampolin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Werbung
"
Heute waren schon 6 Besucher (17 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=